20 Juni, 2022

Ukrainische Freie Universität Teil des Europa-Mai 2022 #munichforEUROPE

Seit einigen Jahren werde im Monat Mai in München die Europatage gefeiert. Ziel der Landeshauptstadt München mit den Kooperationspartnern war es, mit dem „Europa-Mai 2022“ gemeinsam ein Zeichen für Frieden, Demokratie, Gerechtigkeit und das respektvolle Miteinander in Europa zu setzen. In diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, europäische Werte hochzuhalten, gemeinsam über die Zukunft Europas zu diskutieren. Mit ihrem Programm „Europa Mai 2022“ haben die Landeshauptstadt München gemeinsam mit den Partnern – dem Münchener Verbindungsbüro beim Europarat, Vertreter der Europäischen Kommission sowie der Europa-Union München – durch verschiedene Veranstaltungen auf Europa und seine Werte aufmerksam gemacht.

In diesem Zusammenhang vergab die Europa-Union München in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München und weiteren Kooperationspartnern wieder – mittlerweile zum dritten Mal – den „europeans in art-Award“ für Künstler*innen, die sich mit Europa und seinen Werten auseinandersetzen.

Hierzu fand zum Abschluss des Münchner Europa-Mail 2022 am 3. Juni im Kunstlabor2 die Preisverleihung für die Siederinnen und Sieger statt. Neben der „Tanzwerkstatt Europa“ wurden mit Ekaterina Derisheva) und Angela Kushchyk gleich zwei ukrainische Künstlerinnen ausgezeichnet. Angela Kushchyk war hierbei aus der Ukraine per Video zugeschaltet. Ihre Gemälde vom Grauen des Krieges in ihrer Heimatstadt Kiew und in ihrem Land fanden alle sehr beeindruckend (Stop_W_version-awareness_s.pdf (europa-mai.de)

Das Benefizkonzert “Ukraine im Herzen” war ebenfalls Teil des „Europa-Mai 2022“. An der Preisverleihung nahm die Rektorin der Universität Maria Pryshlyak teil, bei der auch Münchens Wirtschaftsreferent Clemens Baumgertner anwesend war. In seiner Einführungsrede bedankte er sich bei der Rektorin für das große Engagement der UFU in München. Besonderer Dank ging an die UFU für das Benefizkonzert, mit dem das Kinderkrankenhaus in Münchens Partnerstadt Kiew unterstützt wurde.

Auf den Fotos: Rektorin der UFU Prof. Dr. Maria Pryshlak mit Wirtschaftsreferent Clemens Baumgertner und Mireille Schmich-Fauré, Vorsitzende der Initiative München-Bordeaux (IMB e.V.).

Weitere Infos unter:

europeans in art – Europa verbindet. (europa-mai.de)

Münchner Europa-Mai 2022: Was geboten war (muenchen.de)

Andere News aus dem Bereich
News

28.11. „Bridge of Hope“: Gemeinschaftskonzert mit Studierenden aus Lviv und München

Die Ukrainische Freie Universität (UFU) und die Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) setzen gemeinsam ein starkes Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit der Ukraine: Erstmals stehen Studierende der Lysenko Musikakademie in Lviv und Studierende der HMTM gemeinsam auf der Konzertbühne, darunter auch geflüchtete ukrainische Studierende, die mittlerweile an der HMTM studieren.
18 November, 2022
News

Jahresempfang des Migrationsbeirates der Landeshauptstadt München 2022

Am diesjährigen Jahresempfang des Migrationsbeirates der Landeshauptstadt München 2022 im „Alten Rathaus“ nahm für die Ukrainische Freie Universität (UFU) in München Rektorin Professor Dr. Maria Pryshlak teil zusammen mit Beirat Dieter Rippel.
15 November, 2022
News

Besuch der Studenten und Dozenten UFU beim Bundesfinanzhof

Am 08. November 2022 besuchten Studenten und Dozenten der UFU den Bundesfinanzhof (BFH) - das oberste Gericht für Steuer- und Zollstreitigkeiten in Deutschland.
09 November, 2022