Archiv

Im Archiv der Universität befindet sich eine große Anzahl von Dokumenten, von denen die meisten Unikate sind.  Der gesamte Bestand beinhaltet über 200 Titel, d.h. mehr als 1.000 Ordner, also ca. 500.000 Dokumentseiten stehen in ca. 350m langen Regalen.

Das Archivmaterial der UFU gliedert sich bezueglich der Thematik und der Art der Dokumente in:

  1. Archive von ukrainischen Vereinen und Organisationen, politischen Parteien, sowie Lehranstalten und wissenschaftlichen und kulturellen Vereinigungen der ukrainischen Emigration in Deutschland. Zu den größten Sammlungen gehören das Archiv der Ukrainischen Freien Universität (1945-2005), der Zentralvertretung der Ukrainer in Deutschland (1945-2004), Archive der Lager der Displaced Persons in Deutschland (1945-1955), sowie Archive des Hilfskomitees für Ukrainische Studenten, des Bundes der Ukrainischen Studenten, der Vereinigung der Ukrainischen Jugend.
  2. Private Archive (oder Teile davon) von namhaften Persönlichkeiten der ukrainischen Wissenschaft, Kultur, Politik und Gesellschaft.
  3. Dokumente, gegliedert nach Themen, die sich auf verschiedene Länder oder internationale Begebenheiten und Probleme beziehen.

Dazu gehören Dokumente zur der Hungersnot in der Ukraine 1932-33, Akten über Dissidenten, auch Material über das künstlerische Leben in den Jahrzehnten von 1930 bis 1990 (Plakate, Einladungen, Konzertprogramme), Dokumente über die Feierlichkeiten zur 1000-Jahrfeier der Christianisierung der Ukraine 1988, Autographe von Olga Kobyljanska, Bohdan Lepkyj, Dmytro Chyzhevskyj, Volodymyr Blavatskyj, Stepan Baran u.v.a.

Einen großen Raum nehmen auch Archive von Filmen, Fotographien und Tonträgern ein. Ebenso befindet sich hier auch die Dokumentation der ukrainischen Redaktion des Radios „Radio Free Europe“. Tausende von Fotos und eine beträchtliche Anzahl von Filmen, aufgenommen auf 16 mm Band in den Jahren 1940-60 durch Iwan Procyk, Mykola Zhygaluk u. a. , auf denen verschiedene Aktivitäten der Ukrainer, wie Hochzeiten, Begräbnisse sowie Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen zu sehen sind.

Das Archiv der UNU ist zu den untenstehenden Öffnungszeiten für Studenten, Professoren und Wissenschaftlern aus aller Welt zugänglich.

Es ist geöffnet von Mo – Do 10:00 bis 17:00 Uhr und Fr 10:00 bis 13:00 Uhr.

NUTZUNGSREGELN FÜR DAS ARCHIV

  1. Für die Nutzung von Materialien aus dem Archiv der UFU müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:
    – Ein Antrag an den Rektor der UFU, in dem Vor- und Nachname des Antragstellers, Arbeits- oder Studienort, wissenschaftlicher Titel und das Thema der Untersuchung anzugeben sind.
    – Im Anhang dazu ein mit Stempel versehenes Empfehlungsschreiben als Bestätigung von der wissenschaftlichen Einrichtung, dass der betroffene Wissenschaftler tatsächlich das angegebene Thema untersucht.
    – Ausgefülltes Formular (s. unten) mit Angabe der Institution, die den Forscher mit der Studie betraute, E-Mail-Adresse, Thema der Studie, Angabe von Materialien aus dem Archiv der UFU, die dafür untersucht werden sollen. Wir bitten Sie, Anfragen über die Nutzung des Archivs nicht an den Rektor oder das Sekretariat zu schicken! Alle Anfragen bitte an die folgende E-Mail-Adresse schicken: bibliothek-leitung@ufu-muenchen.de
  2. Nach der Anfrage wird der Forscher unbedingt eine Antwort zum Vorhandensein der gewünschten Materialien und zum Nutzungsdatum erhalten.
  3. Vor Ort unterschreibt der Forscher das ausgefüllte Formular und verpflichtet sich damit, die folgenden Nutzungsregeln einzuhalten:
  4. Die Arbeit an den Materialien des Archivs erfolgt ausschließlich im Lesesaal der Bibliothek der UFU.
  5. Es ist verboten, den Lesesaal der Bibliothek in Mänteln und Jacken sowie mit Taschen oder Rucksäcken zu betreten.
  6. Dem Nutzer werden nur die Akten ausgehändigt, die zum Thema seiner Studien gehören.
  7. Zur Studie wird nur 1 Theke auf einmal freigegeben.
  8. Alle Dokumente, die der Nutzer bearbeitet hat, müssen in ein Bibliotheksformular eingetragen werden.
  9. Das Kopieren und Fotografieren von Archivdokumenten erfolgt nur mit Genehmigung des Rektors und auf Kosten des Nutzers.
  10. Persönliche Dokumente (Pässe, Zeugnisse, Urkunden) zu kopieren ist untersagt.

In der schriftlichen Arbeit sind unbedingt Verweise auf die Archivmaterialien der UFU und die daraus entnommene Information anzugeben. Anderenfalls gilt die entnommene Information als Plagiat.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner