13 November, 2023

Internationaler Workshop „How to teach Ukrainian history in Germany, Poland and other European Union countries? New transnational perspectives on history teaching at school“

Vom 17. bis zum 18. November veranstaltet die Ukrainische Freie Universität gemeinsam mit dem CBH PAN, dem Leibniz-Institut für Bildungsmedien ǀ Georg-Eckert-Institut in Braunschweig (GEI) und dem Viadrina Center of Polish and Ukrainian Studies einen Workshop

„How to teach Ukrainian history in Germany, Poland and other European Union countries? New
transnational perspectives on history teaching at school“

an dem Teilnehmer:innen aus der Ukraine, Deutschland und Polen zusammenkommen werden.

Aufgrund der erzwungenen Massenauswanderung ukrainischer Schülerinnen und Schüler im Zuge des Krieges Russlands gegen die Ukraine stellt sich die Frage, wie die ukrainische Geschichte in den deutschen, polnischen und anderen EU-Ländern unterrichtet werden kann.

Das CBH PAN hat im letzten Jahr zusammen mit einer Gruppe ukrainischer und deutscher Historiker:innen, Politikwissenschaftler:innen wie Germanist:innen, die mit der Universität Heidelberg verbunden sind, begonnen, ergänzende Schulmaterialien für die oben erwähnten Zwecke zu erstellen. Die deutsch-polnische Schulbuchreihe „Europa. Nasza Historia / Europa – Unsere Geschichte “ bot auch in diesem Projekt einen wichtigen Erfahrungsschatz.

Vorrangiges Ziel des Workshops ist es, die vorbereiteten Zusatzmaterialien für den ukrainischen Geschichtsunterricht im breiteren Kontext der deutschen, polnischen, ukrainischen und europäischen Geschichte zu diskutieren, um im zweiten Schritt umfangreiche Materialien, die in der Schulpraxis der drei Ländern eingesetzt werden könnten zu entwickeln.

Zu dem zweitägigen Workshop sind Geschichtslehrer:innen aus der Ukraine, Deutschland und Polen, ältere Studierende der Pädagogik, Geschichtslehrer:innen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen, die an verschiedenen transnationalen Geschichtslehrmittelprojekten beteiligt sind.

Die Veranstaltung findet auf Ukrainisch, Polnisch und Deutsch mit Simultanübersetzung statt. Der Vortragsteil und die Podiumsdiskussion werden auch online über ZOOM verfügbar sein. Arbeiten Sie in Gruppen zum Thema: „Wie lehrt man in Deutschland und Polen über den Holodomor?“ findet vor Ort statt und nur die Ergebnisse werden online über ZOOM präsentiert.

Datum und Ort: 17-18.11.2023, UFU in München. Am Münchner Tor 1, 5 OG, 80805 München.

Link zur Teilnahme online: https://us06web.zoom.us/j/82254880200

Programm:https://cbh.pan.pl/sites/default/files/International%20workshop%20in%20Munich_Program_0.pdf

Andere News aus dem Bereich
Events

Dokumentarfilm „1944“ von Fatima Osman und Yunus Paşa mit einer Ausstellung mit Gemälden von Sadıh Acı-Selim

Am 14. Juni um 17:00 Uhr wird in München an der Ukrainischen Freien Universität der Dokumentarfilm „1944“ von Fatima Osman und Yunus Paşa mit einer Ausstellung mit Gemälden von Sadıh Acı-Selim präsentiert.
22 Mai, 2024
Events

Podiumsdiskussion zum Thema „20 Jahre EU-Erweiterung nach Osten“ an der UFU

Im Rahmen der Europawoche fand an der UFU eine Podiumsdiskussion zum Thema "20 Jahre EU-Erweiterung nach Osten" statt.
13 Mai, 2024
News

UFU auf dem EuropaRad 2024

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu den Europatagen in München nahm Ukrainische Freie Universität am EuropaRad-Festival im Werksviertel teil.
10 Mai, 2024