Die UFU feierte ihr 100-jähriges Bestehen

Am 28.Oktober fanden die langerwarteten Feierlichkeiten statt. Trotz Pandemie und längerem Lockdown ist es der Ukrainischen Freien Universität dennoch gelungen, ihr 100-jähriges Jubiläum zu feiern. Die Veranstaltung fand unter der Trägerschaft des Bayerischen Landtags im Herkulessaal der Münchner Residenz statt.

Der Abend wurde mit einem feierlichen Konzert eröffnet. Die Musiker des Berliner Metropolitan Orchestra ließen die klassischen Werke von E. Grieg, G. Alchewskyj, G. Verdi, C. Saint-Säens, O. Kozarenko und anderen Komponisten erklingen. Das Publikum kam in den Genuss, den Gesängen der Solisten Liliya Nikitshuk (Sopran), Taras Konoschtschenko (Bass-Bariton) und Wiktor Andrijtschenko (Countertenor) zu lauschen.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmete sich den Festreden anlässlich des 100-jährigen Bestehens der UFU. Mit einem Grußwort wendete sich die Kanzlerin der UFU Evgenia Kiser an das geehrte Publikum. Unserer Universität gratulierten der Generalkonsul der Ukraine in München Yuriy Yarmilko, der Berater des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München Prof. Jörg Hoffmann, der Referent für Wirtschaft der Landeshauptstadt München Clemens Baumgärtner und der Landtagsvizepräsident Dr. Wolfgang Heubisch. Die Rektorin der UFU, Prof. Maria Pryshlak, hielt dann eine Abschlussrede über die Errungenschaften der Universität im Laufe der Jahre und über deren Aussichten für die Zukunft.

Ein wichtiger Moment des Abends war die Verleihung der Ehrendoktorwürde an den Historiker und Professor an der Yale Universität Dr. Timothy Snyder für seine Forschung der Geschichte und Politik Osteuropas, hier insbesondere der Ukraine. Zu diesem Anlass wurde die Laudatio von Prof. Yaroslaw Hrytsak gehalten.

Dies Academicus 2021 bildete den Höhepunkt der Universität der letzten 100 Jahren. Trotz des Krieges, der Standortwechsel, der Krise und der schlechten Zeiten blieb die UFU die Hochburg ukrainischer Identität im europäischen Raum. Die Universität war und ist der Verteidiger einer europäischen Zukunft der Ukraine. Wir wünschen der UFU weiterhin viel Erfolg auf ihren Wegen!

Vivat Academia!