Ukrainische Freie Universität

Ukrainian Free University • Український Вільний Університет

Zivilgesellschaftliche Studien für junge Menschen als Grundlage zur Förderung von Dialog und Verständigung in der Grenzregion Bukowina – Bessarabien

Posted on 02/09/2015 by

Das Projekt „Zivilgesellschaftliche Studien für junge Menschen als Grundlage zur Förderung von Dialog und Verständigung in der Grenzregion Bukowina – Bessarabien“ wurde von drei Universitäten aus der Ukraine, Deutschland und Moldawien initiiert und wird im Rahmen des Programms „Entwicklungszusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Ostspartnerschaft“ durch das Auswärtige Amt Deutschlands gefördert.

Logos

Im Programm sind zweiwöchige multidisziplinäre Seminare (sog. Winterschulen) geplant, in Chernowitz, Ukraine (September – Oktober 2015) und in München, Deutschland (November 2015), die die jungen Vertreter der Zivilgesellschaft aus drei Teilnehmer-Universitäten (Ukrainische Freie Universität in München (Deutschland), Nationale Yuriy Fedkovych Universität Czernowitz (Ukraine) und Staatliche Universität Balti (Republik Moldau) zusammenkommen lassen.

Das Thema der Seminare hat einen vergleichenden Charakter und behandelt die Traditionen der Zivilgesellschaft in Deutschland. Folgende Maßnahmen der Projektdurchführung sind angeboten: Vorträge und Gedankenaustausch mit den Professoren von den Universitäten und den Vertretern der Zivilgesellschaft; Seminare; runde Tische mit den Vertretern der Zivilgesellschaft; Besuch bei den zivilgesellschaftlichen Verbänden und politischen Parteien; Debatte mit Vertretern der Kommunalverwaltung und der Öffentlichkeit usw.

Ziele des Projektes:

- Ausführung und Förderung der zivilgesellschaftlichen Organisationen;
- Ausführung und Entwicklung der langfristigen Zusammenarbeit zwischen den Vertretern der Zivilgesellschaft aus Deutschland, der Ukraine und der Republik Moldau;
- Sicherstellung der wirtschaftlichen und sozialen Perspektiven für junge Menschen in diesen Regionen.

Das Projektbudget deckt die Kosten für die Teilnahme an Veranstaltungen (Transport, Unterkunft und Verpflegung).

Studenten der Ukrainischen Freien Universität, die an der Teilnahme am Projekt interessiert sind, setzen Sie sich bitte bis zum 13. September 2015 mit dem UFU-Sekretariat in Verbindung. Bewerber mit erweiterten Grundkenntnissen der deutschen Sprache werden bevorzugt berücksichtigt.

Ansprechpartnerin:

Alina Boechko, Promotionsstudentin der UFU

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an die UFU-Sekretariat:

E-Mail: sekretariat@ufu-muenchen.de
Tel.: +49 89 99 73 88 30